Welchen Einfluss hat das Alter des Mannes auf die Kinderwunschbehandlung?

Inhaltsverzeichnis
Welchen Einfluss hat das Alter des Mannes auf die Kinderwunschbehandlung?

Welchen Einfluss hat das Alter des Mannes auf die Kinderwunschbehandlung? Spielt das Alter bei Kinderwunsch eine Rolle?

Darunter finden Sie 3 aufgezeichnete Antworten von 3 IVF Experten.


Antworten von Dr Ángel Checa

Dr. Miguel Ángel Checa, Fertty International, Spanien

Das Alter des Mannes beeinflusst die IVF, aber es steht in Verbindung mit dem Alter der Frau. Zum Beispiel, wenn die Frau 25 Jahre alt und der Mann 30 Jahre alt ist, haben sie zusammen eine 50% Chance auf Schwangerschaft. Die gleiche Frau im Alter von 25 Jahren und ein Mann im Alter von 60 Jahren, haben zusammen genau die gleiche 50% Chance auf Schwangerschaft. Wenn wir das Alter der Frau auf 40 Jahre erhöhen und das Alter des Mannes auf 20 Jahre senken, dann sinkt die Schwangerschaftschance auf 38%. Die gleiche Frau im Alter von 40 Jahren und ein Mann im Alter von 60 Jahren haben nur eine dramatisch geringe 20% Chance. Das ist der Grund warum wir nur Eizellspenderinnen nutzen, die jünger als 40 Jahre alt sind. So haben wir ein besseres Ergebnis bei IVF mit Eizellspende.


Antworten von Dr García-Faura

Dr Àlex García-Faura, Institut Marquès, Spanien

Während der Kinderwunschbehandlung kann uns das männliche Alter Schwierigkeiten und Probleme bereiten, speziell wenn der Mann über 50 Jahre alt ist. In diesen Fällen, selbst wenn die Patienten schon gesunde Kinder hatten, kann die Erfolgsquote bei Kinderwunschbehandlungen beeinträchtig sein, speziell weil wir wissen, dass diese Patienten schlechte Samenqualität haben. Bei der Analyse stellen wir DNA Fragmentierung der Samenzellen fest und dies führt zum Risiko auf abnormale oder aneuploide Embryonen, die sich nicht einnisten oder zu Fehlgeburt führen. Um dieses Problem in Bezug auf das Alter des Mannes zu reduzieren, müssen wir die Spermien durch eine bestimmte Technik aussuchen, so dass die Samenzellen weniger fragmentiert sind und ein geringeres Risiko auf abnormale Chromosomen haben. Nur so können wir die Einnistungsquote erhöhen und die Fehlgeburtenquote senken.


Antworten von Dr Obidniak

Dr Diana Obidniak, AVA Peter Clinic, Russland

Die weibliche Fruchtbarkeit endet unweigerlich mit der Menopause (ungefähr im durchschnittlichen Alter von 51 Jahren). Männer altern biologisch nicht auf diese Weise. Deshalb ist das Alter des Mannes bei der Reproduktion immernoch kontrovers. Wenn Männer altern wird die DNA beschädigt, die DNA Methylierung ist erhöht und Spermatogenese (das Heranreifen gesunder Spermien) ist beinträchtigt. Als Resultat hat das männliche Alter einen negativen Einfluß auf das reproduktive Ergebnis. Trotz allem gibt es Studien, die etwas anderes demonstrieren. Manche Studien besagen, dass wenn ein Mann im Alter von über 40 Jahren ist, es nur eine geringe Chance auf schlechtere Schwangerschaftschancen gibt, wie z.B. Fehlgeburt.

Manchmal wurde ein erhöhtes gesundheitliches Risiko bei Kindern festgestellt, wie z.B. seltene angeborene Defekte, speziell bei der Entwicklung des Kopf, der Arme und Beine und dem Herz. Leider gibt es auch Untersuchungen bei fortgeschrittenem Alter des Mannes, die in Verbindung mit Autismus und Schizophrenie bei Kindern steht. Obwohl das Risiko erhöht ist, ist es im Vergleich gering und weniger alarmierend als das fortgeschrittene Alter der Mutter (über 40).

Über den Autor:
Aleksander Wiecki

Aleksander Wiecki

Aleksander ist Spezialist für Marketing, Manager für Patientenerfahrung und Verfechter der Transparenz und Wahrheit der IVF-Behandlung. Er verfügt über fundiertes Fachwissen und Hintergrund in der IVF-Industrie, einschließlich IVF-Kliniken, genetischen Labors und IVF-Patienten. Aleksander ist der festen Überzeugung, dass es eine Kluft zwischen IVF-Patienten und IVF-Kliniken gibt. Es ist diese Lücke, in der Patienten auf die häufigsten Fallen der IVF-Behandlung hereinfallen könnten. Deshalb brauchen Patienten Hilfe und Unterstützung, die sie von IVF-Kliniken nicht unbedingt erhalten. Die Unterstützung, die von einer objektiven, vertrauenswürdigen und zuverlässigen Quelle kommt. Aleksander ist regelmässiger Gast bei den Jahrestagungen der ESHRE, der Fertility Show in London, dem Fertilitätsforum, dem IMTJ - Medical Travel Summit und Fertilitätsausstellungen und -konferenzen auf der ganzen Welt.