Erfolgreiche Behandlung nach gescheiterten IVF-Zyklen | Erfolgsgeschichten
Suchen Sie die "beste" Kinderwunschklinik im Ausland?
Wir analysieren Ihre Bedürfnisse, die Behandlungsmöglichkeiten, die bevorzugten Reiseziele und finden die besten Kinderwunschkliniken für Sie.
Tell us,
what you really want
from your fertility clinic abroad…
Complete a 5-minute, anonymous survey to help others in finding the right clinic abroad, and we'll donate 1€ to fertility society for each submission.

Erfolgreiche Behandlung nach mehreren gescheiterten IVF-Zyklen: Inspirierende Erfolgsgeschichten

Inspirierende Erfolgsgeschichten

Paare, die sich auf den Weg der künstlichen Befruchtung begeben, stehen oft vor Herausforderungen und emotionalen Turbulenzen. Mehrere gescheiterte IVF-Zyklen (In-vitro-Fertilisation) können für Paare, die sich nach einer erfolgreichen Schwangerschaft sehnen, entmutigend und frustrierend sein. In diesem Artikel stellen wir zwei Fallstudien vor, in denen Patienten mehrere erfolglose IVF-Versuche unternommen haben, bevor sie in der Clínica Tambre Hoffnung und Erfolg fanden. Wir beleuchten ihre inspirierenden Wege zur Elternschaft, indem wir das Konzept der gescheiterten IVF-Zyklen, die möglichen Gründe und den individuellen Behandlungsansatz untersuchen.

Gescheiterte IVF-Zyklen verstehen

Fehlgeschlagene IVF bezieht sich auf Zyklen, in denen keine erfolgreiche Einnistung erfolgt, was zu einem negativen Schwangerschaftsergebnis führt. IVF ist zwar ein Hoffnungsschimmer für Paare, die mit Unfruchtbarkeit zu kämpfen haben, aber nicht alle Zyklen führen zum gewünschten Ergebnis. Gescheiterte IVF-Zyklen können auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden, zu denen folgende gehören können

Qualität und Quantität der Eizellen: Qualität und Quantität der Eizellen sind entscheidend für den Erfolg einer IVF-Behandlung. Mit zunehmendem Alter der Frau nehmen Anzahl und Qualität ihrer Eizellen naturgemäß ab. Ein fortgeschrittenes mütterliches Alter, wie es bei der 43-jährigen Patientin in dieser Studie beobachtet wurde, kann die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung und Einnistung erheblich beeinträchtigen.

Spermienqualität: Männliche Unfruchtbarkeitsfaktoren wie schlechte Spermienqualität oder DNA-Fragmentierung können ebenfalls zu gescheiterten IVF-Zyklen beitragen. Wenn die Spermienqualität beeinträchtigt ist, kann sich dies auf die Befruchtung und die anschließende Entwicklung der Embryonen auswirken und die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft verringern.

Qualität der Embryonen: Die Qualität der bei der IVF gebildeten Embryonen spielt eine entscheidende Rolle für eine erfolgreiche Einnistung. Eine schlechte Embryoqualität, die durch eine unregelmäßige Zellteilung oder Chromosomenanomalien gekennzeichnet ist, kann die Einnistung behindern und zu fehlgeschlagenen Zyklen führen.

Gebärmutter-Faktoren: Erkrankungen der Gebärmutter, wie Anomalien der Gebärmutterschleimhaut oder das Vorhandensein von Gebärmuttermyomen, können die Einnistung und die Entwicklung einer gesunden Schwangerschaft behindern.

Hormonelle Ungleichgewichte und andere Faktoren: Hormonelle Ungleichgewichte, Probleme mit dem Immunsystem, Implantationsfehler oder nicht diagnostizierte Fruchtbarkeitsprobleme können ebenfalls zu fehlgeschlagenen IVF-Zyklen beitragen.

Personalisierte Behandlungsansätze: Ein individueller und umfassender Ansatz ist entscheidend, wenn Paare mit mehreren gescheiterten IVF-Zyklen konfrontiert sind. In der Clínica Tambre wurden die Patienten in diesen beiden Fallstudien einer gründlichen Diagnostik unterzogen, um die Faktoren zu ermitteln, die zu ihren erfolglosen Versuchen beigetragen haben. Auf der Grundlage der Auswertung wurden maßgeschneiderte Behandlungsprotokolle entwickelt, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse eingehen und ihre Erfolgsaussichten optimieren.

Patientenfallstudie Nr. 1

Allgemeine Beschreibung des Falles:

In dieser Fallstudie ist die Patientin 44 Jahre alt und hat einen BMI von 25. Sie hat sich bereits 5 IVF-Zyklen unterzogen, ohne Erfolg. Im 5. Zyklus wurden 3 Eizellen entnommen, von denen jedoch keine befruchtet wurde.

Beginn der Behandlung und Diagnostik:

Bei der Frau wurde eine niedrige Eierstockreserve diagnostiziert, was auf eine verminderte Anzahl von Eizellen hinweist, die für eine Befruchtung zur Verfügung stehen.

Behandlungsprotokoll und Verfahren:

Um die Probleme der Patientin zu lösen, entschied das Ärzteteam, dass die wiederholten fehlgeschlagenen IVF-Zyklen auf die Qualität und begrenzte Quantität der Eizellen der Patientin zurückzuführen waren. Daher wurde beschlossen, Eizellen von einer Spenderin zu verwenden.

Ergebnisse vor dem Embryotransfer:

Im Rahmen der Behandlung wurden 10 Eizellen von einer Spenderin gewonnen, von denen sich 4 lebensfähige Blastozysten entwickelten.

Embryotransfer:

Beim Embryotransfer wurde eine einzelne Blastozyste im Stadium von Tag 5 in die Gebärmutter der Patientin übertragen. Ein zwei Wochen später durchgeführter Schwangerschaftstest zeigte ein positives Ergebnis, was auf eine erfolgreiche Einnistung hinweist.

Ergebnis der Schwangerschaft:

Nach dem Embryotransfer verlief die Schwangerschaft der Patientin positiv. Sie brachte im Januar 2023 ein kleines Mädchen zur Welt.

Patientenfallstudie Nr. 2

Allgemeine Beschreibung des Falles:

Das Paar in dieser Fallstudie hatte sich auf eine schwierige Reise begeben, um mit Hilfe der assistierten Reproduktionstechnologie ein Kind zu zeugen. Sie hatten sich zuvor mehreren erfolglosen IVF-Zyklen unterzogen und dabei Enttäuschungen und Frustrationen erlebt. Zu ihren früheren Behandlungen gehörten:

  • 1x IVF im NHS (National Health Service) – Dieser Zyklus war erfolgreich und führte zu einer Schwangerschaft und einer Lebendgeburt.
  • 2x IVF-Zyklen in Großbritannien – Bei diesen Zyklen wurden insgesamt 19 Eizellen entnommen, aus denen 4 Embryonen hervorgingen. Trotz zweier Embryotransfers und zweier eingefrorener Transfers waren beide Zyklen jedoch erfolglos.
  • 2x IVF-Zyklen in Griechenland im November 2021 und März 2022 – Das Paar ließ sich in Athen behandeln, wo es sich einer Hysteroskopie und einer PRP-Behandlung (Platelet-Rich Plasma) unterzog. Im ersten Zyklus wurden 2 Eizellen entnommen, und nur 1 Embryo wurde übertragen. Im zweiten Zyklus wurden 3 Eizellen entnommen, und 1 Embryo wurde übertragen. Leider endeten beide Zyklen mit einem Fehlschlag. Bei all diesen Zyklen wurde ICSI (Intrazytoplasmatische Spermieninjektion) eingesetzt.

Weitere Einzelheiten zur Krankengeschichte des Paares sind im Folgenden aufgeführt:

In diesem Fall ist die Partnerin 43 Jahre alt und hat sich bereits vor drei Jahren einer Mammographie und einem EKG unterzogen. Dem Paar wurde geraten, diese Untersuchungen zu wiederholen, und es wurde über seine Möglichkeiten informiert. Der Partner ist 50 Jahre alt. Sie hatten bereits eine Schwangerschaft nach einem erfolgreichen IVF-Zyklus des NHS.

Darüber hinaus wurde im Rahmen der medizinischen Untersuchung oder Behandlung des Paares ein regelmäßiges Follikel-Ultraschall-Monitoring (FUR) durchgeführt.

Beginn der Behandlung und Diagnostik:

Nach mehreren fehlgeschlagenen IVF-Versuchen suchte das Paar nach einer anderen Behandlung und wählte die Clínica Tambre, um seine Kinderwunschreise fortzusetzen. Das Paar bekundete sein Interesse an einer IVF- und Eizellspende-Behandlung, und der Diagnoseprozess begann.

Bei der Diagnostik wurde festgestellt, dass der männliche Partner eine schlechte Spermienanalyse hatte, was als einer der Faktoren für die gescheiterten IVF-Zyklen identifiziert wurde. Es wurde festgestellt, dass die Qualität und der Mangel an Eizellen die Hauptfaktoren für die früheren erfolglosen Versuche waren.

Behandlungsprotokoll und Verfahren:

Auf der Grundlage der Diagnose entwickelte das Ärzteteam der Clínica Tambre ein individuelles Behandlungsprotokoll für das Paar. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Qualität und Quantität der gewonnenen Eizellen. Die Stimulationsprotokolle wurden speziell angepasst, um die Anzahl der reifen Eizellen zu maximieren und gleichzeitig deren optimale Qualität zu gewährleisten. Außerdem wurde aufgrund der schlechten Spermienanalyse des männlichen Partners eine ICSI durchgeführt, um die Chancen auf eine erfolgreiche Befruchtung zu erhöhen.

Embryotransfer und Schwangerschaft:

Der IVF-Zyklus in der Clínica Tambre verlief für das Paar günstig. Sie erhielten 2 Blastozysten von ausgezeichneter Qualität (BT3AA, BT3AB, BT3BA, BT3BB, BT2AA, BT2AB, BT2BA, BT2BB). Einer dieser hochwertigen Embryonen wurde in die Gebärmutter der Partnerin übertragen. Das Ärzteteam der Clínica Tambre war hocherfreut, dass die Patientin ein positives Schwangerschaftsergebnis hatte. Das Paar erwartet derzeit ein Baby.

Abschließende Überlegungen des Arztes

Der Arzt, der die Behandlungen überwacht hat, betont, dass für Patientinnen ab 43 Jahren, die eine erfolgreiche Schwangerschaft anstreben, eine Eizellspende sehr zu empfehlen ist. Eine Eizellspende erhöht nicht nur die Chancen auf eine Schwangerschaft, sondern auch die Wahrscheinlichkeit einer gesunden Lebendgeburt.

Eine mehrfach gescheiterte IVF-Behandlung kann für Paare, die sich nach einer Schwangerschaft sehnen, emotional sehr belastend sein. Es ist jedoch wichtig, optimistisch zu bleiben und alternative Behandlungsmöglichkeiten zu erkunden. Durch personalisierte Behandlungsansätze, die Berücksichtigung spezifischer Faktoren, die zu fehlgeschlagenen Zyklen beitragen, und die Expertise von Fruchtbarkeitsspezialisten können Paare ihre Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft erhöhen.

Dr. Laura García de Miguel

Die Erfolgsgeschichte der Patienten aus der Clínica Tambre zeigt, wie wichtig eine individuelle Betreuung, eine genaue Diagnostik und das Engagement für alternative Behandlungsmöglichkeiten sind, wenn mehrere IVF-Versuche fehlgeschlagen sind. Sie ist ein Beweis für die Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit von Paaren in ihrem Bestreben, sich den Traum der Elternschaft zu erfüllen.

Über den Autor:
Laura Garcia de Miguel, MD

Laura Garcia de Miguel, MD

Dr. Laura García de Miguel has worked in the field of gynaecology and obstetrics since 2008. At present she is a medical director of Clínica Tambre in Madrid, Spain. Dr. García de Miguel has extensive experience in IVF and provides a highly personalized approach to each and every patient and custom tailored treatments to meet the needs of various patients. Dr. García de Miguel specializes in treating patients who have had previous IVF failures or who respond poorly to hormonal or IVF treatment. Dr. Laura speaks fluent Spanish, English, and French and treats patients from all over the world.
Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Kein Spam, Benachrichtigungen nur über Neuigkeiten bezüglich IVF im Ausland.

IVF-Themen
IVF IM AUSLAND
LEITFADEN FÜR PATIENTEN 2023
98 Seiten, 10 Länder umfassender Vergleich einschließlich Kosten, Erfolgsquoten, Popularität und rechtliche Aspekte.
Suchen Sie die "beste" Kinderwunschklinik im Ausland?

Wir analysieren Ihre Bedürfnisse, die Behandlungsmöglichkeiten, die bevorzugten Reiseziele und finden die besten Kinderwunschkliniken für Sie.