Optionen nach gescheiterter IVF - Behandlungen und Tests
Suchen Sie die "beste" Kinderwunschklinik im Ausland?
Wir analysieren Ihre Bedürfnisse, die Behandlungsmöglichkeiten, die bevorzugten Reiseziele und finden die besten Kinderwunschkliniken für Sie.

Optionen nach gescheiterten In-vitro-Fertilisation

Optionen nach gescheiterter IVF

Erst 2019 zeigen Zahlen der ESHRE (European Society of Human Reproduction and Embryology), dass die durchschnittliche Erfolgsrate pro IVF-Verfahren 27,1 % beträgt. Diese Zahl ändert sich dramatisch, wenn man nach dem Alter der Patientinnen fragt, denn jüngere Patientinnen haben einen weitaus größeren Erfolg als ältere Patientinnen. Es ist daher unvermeidlich, dass viele Patienten, die sich einem IVF-Verfahren unterziehen, an einem bestimmten Punkt ihrer Reise eine Enttäuschung erleben. An diesen schwierigen Berührungspunkten ist es für Patienten wichtig, ihre Optionen nach einer gescheiterten IVF zu kennen.
In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Optionen besprechen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten nach gescheiterten IVF-Zyklen zur Verfügung stehen.

Warum scheitert IVF manchmal?

Die menschliche Fortpflanzung ist nicht so simpel, wie es scheint. Es gibt eine Unzahl von Einzelkomponenten, die optimal sein müssen, um die Entstehung von Leben zu ermöglichen. Ein erfolgreicher IVF-Zyklus hängt davon ab, dass gesunde, lebensfähige Eizellen und Spermien in einer aufnahmefähigen, embryofreundlichen Gebärmutterschleimhaut untergebracht sind. Dann gibt es noch die ganze Angelegenheit der genetischen und allgemeinen körperlichen Gesundheit, die ebenfalls problemlos sein muss, um die bestmögliche Chance auf eine Schwangerschaft zu schaffen.

Aus der Perspektive der Frau ist das Alter von enormer Bedeutung. Mit zunehmendem Alter nehmen Anzahl und Qualität unserer Eizellen ab, was einen negativen Einfluss auf unsere Fähigkeit, schwanger zu werden, hat. Die Gesundheit der Gebärmutterhöhle einer Frau ist ebenfalls sehr wichtig – der sogenannte „Maschinenraum“ einer Schwangerschaft muss frei von Myomen, Polypen, NK-Zellen (natürliche Killerzellen) oder anderen negativen Toxinen sein, um die Wirksamkeit des IVF-Zyklus zu maximieren.

Auch Männer sind ein wichtiger Teil der Beziehung und können zum Scheitern der IVF beitragen. Die Spermien müssen eine ausreichende Anzahl und ein ausreichendes Aussehen (Morphologie) sowie eine ausreichende Beweglichkeit (Motilität) aufweisen, um effektiv zu sein. Zu den beitragenden Faktoren gehören auch der allgemeine Gesundheitszustand und der Lebensstil des Mannes (einschließlich der Belastung durch Giftstoffe wie Alkohol und Nikotin).

Um die Sache noch komplizierter zu machen, gibt es schließlich noch die ungeklärte Unfruchtbarkeit. Diese tritt auf, wenn das Paar seit mindestens zwei Jahren versucht hat, schwanger zu werden, und es keine erkennbaren Mängel bei der Eizellenqualität und Fruchtbarkeit der Frau oder bei den Spermien des Mannes gibt. Einige Studien haben ergeben, dass ungeklärte Unfruchtbarkeit möglicherweise bis zu 28 % der Fruchtbarkeitspatienten ausmachen könnte.

Wie Sie also sehen können, gibt es eine Reihe von Variablen, die in Einklang gebracht werden müssen, um eine erfolgreiche Schwangerschaft über den IVF-Zyklus zu erreichen.

Was passiert, wenn diese Variablen nicht so wirken, wie wir es uns wünschen, und eine Schwangerschaft nicht erreicht wird? Was genau sind unsere Optionen nach einer gescheiterten IVF?

Gescheiterte Versuche – physische und psychische Gesundheit

Bevor wir darüber nachdenken, welche Optionen nach einem gescheiterten IVF-Zyklus bestehen, sollten wir die emotionalen Auswirkungen eines gescheiterten IVF-Zyklus bedenken. Als Patienten investieren wir viel in die IVF, emotional, finanziell und praktisch, und wenn sie fehlschlägt, leiden wir unter Enttäuschung, Wut, Frustration und Traurigkeit, ähnlich wie bei einem Trauerfall.

Um diese Gefühle anzugehen, müssen wir verstehen, warum der IVF-Zyklus gescheitert ist. Indem wir es verstehen, befriedigen wir unsere Neugier, lindern Gefühle wie Selbstvorwürfe und können, gut informiert, für ein besseres Ergebnis beim nächsten Mal vorsorgen.

Nehmen Sie sich nach einem gescheiterten IVF-Zyklus Zeit, um Ihre persönliche Situation zu bewerten. Wenn nötig, nehmen Sie sich Zeit, um zu trauern, suchen Sie die professionelle Hilfe eines auf Fruchtbarkeit spezialisierten Beraters oder Coaches, aber vor allem kümmern Sie sich um Ihre körperliche und geistige Gesundheit. Ändern Sie Ihre Einstellung, nehmen Sie sich eine Auszeit, bevor Sie einen weiteren IVF-Zyklus in Erwägung ziehen und teilen Sie Ihre Gefühle mit den Menschen in Ihrem Umfeld. Wenn dies nicht möglich ist, erwägen Sie den Beitritt zu einer geeigneten Selbsthilfegruppe und wenden Sie sich, wenn SIE bereit sind, an Ihren Behandlungsanbieter. Schauen Sie sich die Gründe für das Scheitern an, erwägen Sie die Optionen und planen Sie zukünftige Verfahren, falls und wenn Sie bereit sind.

IVF-Misserfolge und weitere Schritte

Sobald Sie in der Lage sind, die nächsten Schritte nach einem fehlgeschlagenen IVF-Zyklus zu erwägen, sollten Sie einen Fruchtbarkeitsspezialisten aufsuchen. Es kann viele Lebensstil- und medizinische Interventionen geben, die die Chancen auf eine Schwangerschaft beim nächsten Mal verbessern können – diese hängen von Ihren besonderen Umständen und der Meinung Ihres Arztes ab. Im weiteren Verlauf dieses Artikels betrachten wir einige Optionen nach einer fehlgeschlagenen IVF.

Einer der häufigsten Gründe für das Scheitern einer IVF ist eine schlechte Embryoqualität, die durch eine schlechte Eizellqualität verursacht wird. Die Eizellenqualität ist der Grundstein für eine gesunde Schwangerschaft und wie wir wissen, nimmt diese mit zunehmendem Alter ab. Wir können die Uhr nicht zurückdrehen, um unsere Eizellen wiederzubeleben, aber wir können eingreifen, um eine weitere Verschlechterung zu verhindern. Die moderne Wissenschaft erforscht jetzt neue Wege, um Eizellen von schlechter Qualität zu verjüngen.

Die Qualität der Eizellen kann durch Änderungen des Lebensstils beeinflusst werden, z. B. durch eine Ernährung, die reich an Antioxidantien ist, die freie Radikale neutralisieren, und durch die Einnahme von zusätzlichen Nahrungsergänzungsmitteln wie Omega 3, B-Vitamine und Zink. Bewegung, Stress- und Gewichtsmanagement sowie der Verzicht auf Genussmittel wie Alkohol und Nikotin können ebenfalls zu gesünderen Eizellen beitragen.

Die Eizellqualität kann auch durch die Einnahme von Dehydroepiandrosteron (DHEA) verbessert werden, einem milden männlichen Hormonpräparat, das den Androgenspiegel in den Eierstöcken erhöht, was zu einer besseren Eizellqualität führen kann (ein niedriger Androgenspiegel wird mit einer verminderten Eierstockreserve in Verbindung gebracht).

Wenn bei Ihrer Behandlung Ihre eigenen Eizellen verwendet wurden, könnte es sich lohnen, die Eizellen einer Spenderin zu verwenden. Eizellen von Spenderinnen. von einer lizenzierten Fertilitätsklinik oder einer Eizellenbank sind lebensfähig und gesund. Sie werden von jungen Spenderinnen gewonnen, die sich einer genetischen und psychologischen Untersuchung unterzogen haben, um sicherzustellen, dass sie für eine Spende geeignet sind.

Ein weiterer Hauptgrund für das Scheitern einer IVF-Behandlung sind Einnistungsprobleme, d.h. das Versagen des Embryos, sich an der Gebärmutterwand einzunisten. Kliniker können eine Reihe von Verfahren anwenden, um festzustellen, warum die Einnistung nicht erfolgreich verläuft.

Diese umfassen:

  • Uterusbeurteilung/Hysterosalpingogramm (HSG): eine Beurteilung der Gesundheit von Gebärmutter und Eileitern
  • Endometrium-/Rezeptivitätstest (ERA): eine Biopsie, um zu prüfen, ob es chemische oder genetische Marker gibt, die die Aufnahmefähigkeit des Endometriums für die Implantation behindern.

Im Anschluss an die Untersuchungen kann Ihr Fertilitätsspezialist eine Vorgehensweise empfehlen, die einige der folgenden Maßnahmen umfassen könnte:

  • Spermien-DNA-Fragmentierungstest zur Beurteilung der Lebensfähigkeit und Integrität der DNA in den Spermien
  • Präimplantationsgenetischer Test auf Aneuploidie (PGT-A) zur Identifizierung der Embryonen, die die entsprechende Chromosomenzusammensetzung enthalten und die beste Chance auf eine Schwangerschaft bieten
  • Immunologische Tests: Zur Identifizierung immunologischer Anomalien, die das IVF-Ergebnis beeinflussen könnten.

Diese Tests sind bei weitem nicht ausreichend. Die Gründe für das Scheitern einer IVF sind komplex und hängen von Ihren individuellen Umständen ab. Wir haben jedoch einige häufig gestellte Fragen zusammengestellt, die nach einem gescheiterten IVF-Zyklus häufig gestellt werden.

Was sollte ich nach einem gescheiterten IVF-Zyklus tun?

Zunächst sollten Sie sich Zeit nehmen, um über das Geschehene nachzudenken. Nehmen Sie sich so viel Zeit, wie Sie brauchen, um mit Ihrem Partner, falls Sie einen haben, Ihrer Familie und Freunden zu sprechen. Sobald Sie emotional bereit sind, sprechen Sie mit Ihrem Behandlungsanbieter, um herauszufinden, ob es einen bestimmten Grund gab, warum es nicht so gelaufen ist wie geplant; welche zusätzlichen Tests zur Verfügung stehen, um weitere Behandlungsmöglichkeiten zu identifizieren und vorzuschlagen, und entscheiden Sie in Ihrer eigenen Zeit, was Sie in Bezug auf einen weiteren Zyklus tun möchten.

Sind Sie nach einer gescheiterten IVF-Behandlung fruchtbarer?

Diese Frage ist nicht eindeutig geklärt, aber es gibt einige begrenzte Hinweise darauf, dass eine Reihe von Frauen, die eine erfolglose IVF-Behandlung hatten, anschließend auf natürliche Weise schwanger werden. In einer 2019 durchgeführten Studie mit 2.133 Frauen, die zwischen 1998 und 2011 eine IVF-Behandlung in einer IVF-Einheit in Aberdeen erhalten hatten, hatten 1.060 Frauen nach einer erfolgreichen IVF- oder ICSI-Behandlung eine Lebendgeburt. Von den 1.073 Frauen, deren Behandlung zu keiner Schwangerschaft oder zu einem Schwangerschaftsverlust führte, hatten 17 % anschließend eine natürliche Geburt.

Wie lange sollte man nach einem fehlgeschlagenen IVF-Zyklus warten?

Traditionell rieten viele Kliniken zu einer dreimonatigen Pause zwischen den Stimulationen der Eierstöcke. Neuere Forschungen legen nahe, dass es keinen nennenswerten Unterschied in den Erfolgsraten gibt, wenn ein weiterer IVF-Zyklus einen Monat oder drei Monate nach einem fehlgeschlagenen Zyklus durchgeführt wird. Die kurze Antwort ist also, dass es wirklich von Ihrer physischen und psychischen Gesundheit nach einer fehlgeschlagenen Behandlung abhängt. Sie müssen sich so viel Zeit nehmen, wie Sie brauchen, um den fehlgeschlagenen Zyklus zu verarbeiten, zu lernen, ob etwas anders gemacht werden könnte und erst dann einen weiteren Versuch in Betracht zu ziehen.

Ist der 2. Zyklus einer IVF erfolgreicher?

Was sind Ihre Optionen nach 2 fehlgeschlagenen IVF-Zyklen? Es wurde behauptet, dass die IVF-Erfolgsrate nach jedem weiteren Zyklus abnimmt, vorausgesetzt alle Variablen bleiben gleich. Jeder Patient ist jedoch anders, und der IVF-Erfolg beim zweiten Mal hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, einschließlich der Lebensfähigkeit von Spermien und Eizellen, jeglicher uteriner, genetischer oder chromosomaler Probleme, der Ursache Ihrer Unfruchtbarkeit und Ihres Alters.

Warum scheitert IVF mit guten Embryonen?

Ein lebensfähiger und gesunder Embryo ist nur ein Teil der Gesamtgleichung. Unabhängig von der Qualität eines Embryos braucht er eine geeignete Umgebung, um sich einzupflanzen – wenn Sie Probleme mit der Gebärmutterschleimhaut haben, wie z. B. durch Myome, Polypen oder Verwachsungen verursacht, kann dies zu einem Scheitern der Behandlung führen.

Wie oft sollte man eine IVF durchführen, bevor man aufgibt?

Eine der größten Studien, die den Zusammenhang zwischen der kumulativen Lebendgeburtenrate und der Anzahl der IVF-Behandlungen untersucht hat, wurde 2015 in Großbritannien durchgeführt. 156.947 Frauen, die sich Ovarialstimulationszyklen unterzogen, wurden verfolgt, um zu sehen, wie viele Zyklen sie unternahmen und wie erfolgreich diese waren. Während es gängige Praxis war, den Patientinnen zu raten, dass 3 oder 4 Behandlungszyklen als das Maximum in Bezug auf das Erreichen eines verbesserten kumulativen Ergebnisses angesehen werden sollten, fanden die Forscher heraus, dass die kumulative Prognoserate nach 6 Zyklen 65,3 % betrug. Dies veranlasste das Team zu der Schlussfolgerung, dass sich die Wirksamkeit der IVF-Behandlung auch nach dem dritten oder vierten Versuch weiter verbessert.

Woher wissen Sie, ob eine IVF fehlgeschlagen ist?

Der einzige effektive Weg, um festzustellen, ob eine IVF fehlgeschlagen ist, ist ein Schwangerschaftstest.

Warum ist mein erster IVF-Zyklus fehlgeschlagen?

Wenn Ihr erster IVF-Zyklus fehlgeschlagen ist, werden Ihr IVF-Spezialist und sein Team den Prozess bewerten und versuchen zu beurteilen, was falsch gelaufen ist. Die Antwort wird von einer Reihe von Variablen abhängen, zu denen auch gehört, ob es Probleme mit der Qualität und Quantität der Eizellen und Embryonen, der Spermienqualität und/oder der Reaktion der Eierstöcke auf das Verfahren gab. Ein Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt wird hoffentlich die Ursache für das Scheitern und eine vorgeschlagene Reaktion in Form einer zusätzlichen Behandlung bestimmen.

Was passiert mit Ihrem Körper nach einer fehlgeschlagenen IVF?

Körperlich können Sie einige vaginale Blutungen erleben und Ihre erste Periode nach einer Fruchtbarkeitsbehandlung könnte sich in Bezug auf Dauer und Stärke etwas von Ihrer normalen Erfahrung unterscheiden. Emotional werden Sie vielleicht Traurigkeit, ähnlich wie bei einem Trauerfall, Depression, Frustration, Wut oder sogar eine neue Entschlossenheit zum Weitermachen empfinden. Wir alle erleben etwas anderes, aber Sie müssen auf eine psychologische Reaktion nach einer fehlgeschlagenen Behandlung vorbereitet sein.

Was sind Anzeichen für eine fehlgeschlagene IVF in den zwei Wochen Wartezeit?

Während der zwei Wochen Wartezeit ist Ihr Körper den beiden stärksten Sexualhormonen, Östrogen und Progesteron, ausgeliefert. Während dieser Zeit kann es sein, dass Sie eine erhöhte Körpertemperatur, Krämpfe und wunde Brüste haben, was ein Zeichen für einen IVF-Erfolg sein kann, aber auch nicht! Denken Sie daran, dass wir alle unterschiedlich sind und dass Sie erst durch einen Schwangerschaftstest wissen werden, ob die Behandlung erfolgreich war oder nicht.

Wie lange sollte man zwischen einem fehlgeschlagenen IVF-Zyklus und einem erneuten Versuch warten?

Das hängt von Ihrem körperlichen und emotionalen Wohlbefinden und dem Feedback Ihres medizinischen Teams ab. Die kurze Antwort ist, dass dies praktisch möglich ist, sobald Sie sich bereit fühlen.

Ist eine natürliche Schwangerschaft nach einer fehlgeschlagenen IVF möglich?

Dies hängt von Ihren persönlichen Voraussetzungen ab. Sofern die Fruchtbarkeitsbehandlung und die Untersuchungen nicht ein dauerhaftes und irreversibles Problem aufzeigen, das bedeutet, dass Sie körperlich nicht in der Lage sind, ein Baby zu empfangen und auszutragen (das bedeutet, dass Sie möglicherweise eine Leihmutterschaft als Option in Betracht ziehen müssen), ist eine natürliche Schwangerschaft möglich. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie während Ihres fehlgeschlagenen Zyklus irgendeine Form von korrigierendem Eingriff hatten, der Ihre Chancen auf eine Empfängnis und den Erhalt einer Schwangerschaft verbessert hat.

Über den Autor:
admin_5293

admin_5293

Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Kein Spam, Benachrichtigungen nur über Neuigkeiten bezüglich IVF im Ausland.

IVF-Themen
Suchen Sie die "beste" Kinderwunschklinik im Ausland?

Wir analysieren Ihre Bedürfnisse, die Behandlungsmöglichkeiten, die bevorzugten Reiseziele und finden die besten Kinderwunschkliniken für Sie.